Erzberg Rodeo XI

Text: Fred


Erzberg 2005 - Unser bisher geilstes Erzberg Event

Königsklassenrennen am Donnerstag war ein brutaler Auftakt. Das Werksduell zwischen KTM und BMW war so spannend wie erhofft. Dazu noch Stefan (Platz 33 in der Königsklasse!) auf der Startrampe nach Giovanni Sala und Chris Pfeiffer im alten Ortskern von Eisenerz (Mit persönlicher Ansage des Sprechers "Stefan Hormes auf einer KT ... ähhh Honda Africa Twin").

Der Prolog dann bei bestem Wetter oder brutaler Hitze, wie man's nimmt, mit durchweg guten Zeit aller Beteiligten. Ging nicht alles glatt aber davon vielleicht ein andermal mehr :) Frank hat mit seiner Serien TransAlp mächtig Gas gegeben.

Als sich am ersten Tag abgezeichnet hat, daß wir in der Straßenklasse eine Trophäe reißen könnten, haben wir am 2ten Tag nochmal einen draufgesetzt. Chris hat sich um eine volle Minute verbessert. Auf meine Zeit konnte ich nochmal 20s gut machen. Das hat gereicht für den 2ten Platz!

Verluste soweit: Eine GasGas Kupplungshydraulik komplett und ein Gabelbruch. Beides konnte behoben werden.  Die Flatliners qualifizieren sich mit 2 Bikes für das HareScramble am Sonntag. Reihe 7 (Alex) und Reihe 9 (Fred).

Yeah! Wir sind tatsächlich drin.

Ziel für Sonntag war zumindest der erste Riesenberg aus dem Kessel raus. Traumresultat wäre Sektion 1 beenden und damit in die Wertung kommen. Sektion 1 Ende ist hinter! der Wasserrohrauffahrt (mehr als 10 ordentliche Hänge, genau so viele Abfahrten davon 2 zum in die Hose pissen und eine nur mit Abseilen möglich, dazu noch ein Geröllfeld)

Womit wir zum Flatliners Support-Team kämen: Sandra, Jan, Stefan, Chris, Rike und Frank. Was die geleistet haben, hat Neid bei allen anderen 498 Fahrern erzeugt. Motorrad und Fahrer abseilen. Stefan und Frank seilen Chris senkrecht einige Meter die Felswand runter um uns über das Geröllfeld zu helfen. An dieser Stelle verglühen wir bereits über 3 Stunden ohne Schatten in der Mittagshitze auf den Bikes und sind einigermaßen am Ende. Checkpoint 1 liegt noch weit weg.

Alex beißt die Zähne nach einem Überschlag bergab zusammen und erreicht noch den Checkpoint der ersten und zweiten Sektion. Am Ende gibt es Platz 295 für Alex und Platz 268 für mich.

Perfect.